Slider-Jan-Schiffers_5
Slider-Jan-Schiffers_4
Slider-Jan-Schiffers_6
Slider-Jan-Schiffers_3
Slider-Jan-Schiffers_7
Slider-Jan-Schiffers_2
Slider-Jan-Schiffers_1

AfD für Kinderschutz und Elternrechte

Ampel und Kinderschutzbund wollen „Geschlechtsumwandlung“ für Minderjährige 

Die Ampel-Koalition möchte das Transsexuellengesetz durch ein sogenanntes „Selbstbestimmungsgesetz“ ersetzen. Die Änderung des Geschlechtseintrags soll künftig – auch schon bei Minderjährigen – per Selbstauskunft erfolgen. Der Kinderschutzbund begrüßte dies und sprach sich dafür aus, dass Jugendliche ab dem 14. Lebensjahr eine „selbstbestimmte Entscheidung“ über ihre Geschlechtsidentität treffen dürfen. 
   
Die Zahlen der Jugendlichen, die glauben, sie wären im falschen Körper gefangen, schossen in den letzten Jahren in die Höhe. Viele von ihnen lassen auch angeblich ‚geschlechtsangleichende‘ Maßnahmen vornehmen. Gleichzeitig nimmt auch die Zahl jener zu, die ihre Entscheidung bereuen und rückgängig machen wollen. Die Ursache für diese verhängnisvolle Entwicklung liegt vor allem im schädlichen Einfluss von Transgender-Lobbyorganisationen und deren Omnipräsenz in den Medien.
 
Anstatt Jugendliche vor dieser ideologischen Dauerberieselung zu behüten, will die Ampel-Koalition dafür sorgen, dass sie die Entscheidung zur ‚Geschlechtsumwandlung‘ selbst treffen können. Obwohl sie sich während der Pubertät in einem Zustand großer persönlicher Unsicherheit befinden! Ganz abgesehen davon ist eine wirkliche Umwandlung des biologischen Geschlechts bzw. die ‚Angleichung‘ an eine ‚gefühlte‘ Geschlechtsidentität nicht möglich. Die Körper der Betroffenen werden lediglich mit Hormonen überschwemmt, verstümmelt und unfruchtbar bzw. zeugungsunfähig. Wenn Erwachsene eine solche irreversible Operation vornehmen lassen wollen, ist das ihre persönliche Entscheidung. Bei Kindern jedoch stellt das geplante Gesetz eine schwere Verletzung des Kindeswohls dar. Zudem werden die Elternrechte massiv beschnitten. 
Dass sich ausgerechnet der Kinderschutzbund an diesen Bestrebungen beteiligt, zeigt vor allem eines: Er hat sich von seiner Aufgabe, dem Schutz der Kinder, völlig verabschiedet.
 
Als AfD möchten wir Kinder und Jugendliche darin bestärken, sich gesund zu entwickeln. Sie brauchen in der Pubertät liebevolle Unterstützung und manchmal auch psychologische Betreuung, aber keine Geschlechterverwirrung, wie sie von den Lobby-Verbänden kleiner Minderheiten propagiert wird.


Veröffentlicht in Aktuelles, Pressmitteilung am 30.06.2022 14:38 Uhr.

Abgeordnetenbüro


Jan Schiffers, MdL

Schützenstraße 12 · 96047 Bamberg

Telefon 0951 – 914 166-45

Als Stimmkreisbetreuer bin ich für folgende Wahlkreise zuständig:


401 Bamberg-Land

• 402 Bamberg-Stadt

• 403 Bayreuth

• 405 Forchheim


Ich freue mich auf eine rege Zusammenarbeit.

Termine

©  Jan Schiffers

BAYERN. ABER SICHER!